• DSC00339
 
Die jährliche Landesstrahlenschutzübung  fand heuer am 29.September 2007 in der Dabsch-Karsene in Korneuburg statt. Bei dieser Übung  war auch die Strahlenschutzgruppe 3 des Bezirkes Bruck an der Leitha anwesend.   

Die Übung wurde in einem Stationsbetrieb abgehalten, wo es folgende Übungszenarien zu bewältigen galt:

- Verkehrsunfall im Zusammenhang mit einer verletzter Person 
- Aufspüren einer Strahlungslinie in freiem Gelände
- Messung von Alpha-, Beta- und Gamma-Strahlung inkl. Abschirmwirkung diverser Materialien
- Berechnung der Aufenthaltsdauer im verstrahlten Gelände bei vorgegebener Dosisleistung und
  aufzunehmender Dosis 
- Errichten und Betreiben eines Deko-Platzes und Vorgangsweise bei der Dekontamation (ÖBH) 
- Aufspüren von radioaktiven kontaminationen an Personen im "low level"-Bereich 
- Messen und Absicherung eines mit mehreren radioaktiven Quellen verstrahlen Gebietes und erstellen einer aktuellen
   Lageskizze

 

  • DSC00340
  • DSC_0004
  • DSC_0018
  • DSC_0023
  • DSC_0031
  • DSC_0037
  • DSC_0049
  • DSC_0050


Die einzelnen Stationen wurden nicht nur von der StSch-Gruppe 3 hervorragend bewältigt sondern auch die anderen Gruppen sowie  von Polizei und dem ÖBH

An der Übung des NÖLFV haben Folgende Kameraden der Strahlenschutzgruppe 3 teilgenommen:

BSB Eduard Metzker,       Kommandant der Strahlenschutzgruppe 3
BM Ing. Gerald Tyran,     Gruppenkommandantstellvertreter
LM Johannes Mölk,         Sachbearbeiter Nachrichtendienst
V Gerhard Mölk,             Verwalter
FM Robert Kammermayer (FF-Haslau/D.) 
OFM Palmberger

In der Abschlußbesprechung wurde das hervorragende Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzorganisationen (Executive, Bundesheer, Feuerwehr) besonders erwähnt. Auch der Übungsablauf und die Gestaltung der einzelnen Stationen wurde lobend erwähnt. Die aus dieser Übung resultierenden Medienberichte waren durchwegs positiv.