• brand1
Am Samstag den 14.Okt.06 fanden sich um 16.00 Uhr 21 Kameraden der FF-Haslau zusammen um die jährliche Abschluss-Übung vor dem Winterbeginn durchzuführen

Unter der Übungsleitung und längerer Planung von LM HUBER Reinhard ging es daran 3 Szenarien, darunter eines unter schwerem Atemschutz,  zu absolvieren, um den ständig steigenden Anforderungen im Feuerwehrwesen gewachsen zu sein: 

1.)    Fahrzeug auf Dach
2.)    Fahrzeug auf Beifahrerseite
3.)    Fahrzeug im Vollbrand
 


Ad. 1. ) Fahrzeug auf Dach
Gleich zu Beginn ging es darum, eine verletzte Person aus einem verunfallten Fahrzeug zu bergen,
welches nach dem Crash auf dem Dach zum Liegen kam.

Fahrer & Maschinist:     KÜRNER Norbert
Hydr. Rettungsgerät:    GIFFINGER Alexander
                                     GIFFINGER Anton
                                     SCHWABACH Josef
Weitere Besatzung:     KAMMERMAYER Robert
                                    TRAGSCHITZ Martin




Ad.2. ) Fahrzeug auf Beifahrerseite
Die nächste Aufgabenstellung war, nach kurzen Umbauarbeiten eine Person zu befreien, welche
sich in einem auf der Beifahrerseite liegenden Fahrzeug befand.

Fahrer & Maschinist:    RAUSCH Roman
Hydr. Rettungsgerät:   KÜRNER Norbert
                                    MÜLLER Karl
                                    PAP Robert
Weitere Besatzung:    LÖWY Stefan
                                   HUMS Raimund

 


Ad. 3. ) Fahrzeug im Vollbrand
Zum Abschluss wurden noch die Fähigkeiten im Umgang mit dem schweren Atemschutz,
der Schaum-Schnell-Angriffseinrichtung, sowie dem Mittelschaumrohr geprobt und die Techniken
verfeinert.

Fahrer & Maschinist:    GIFFINGER Alexander
Atemschutz:                 RAUSCH Roman                                 
                                    PAP Robert
                                    TRAGSCHITZ Martin                                
Weitere Besatzung:    PINDA Stefan
                                   PLACH Rainer

  

  • PA140084
  • brand1_1
  • brand1_2
  • brand1_3
  • brand2
  • brand3
  • brand4
  • brand5
  • brand6
  • brand7
  • brand8
  • brand9
  • dach1
  • dach2
  • dach4
  • dach5
  • dach6
  • dach7
  • einl1
  • einl2
  • einl3
  • haupt
  • puppe
  • seite1
  • seite2
  • seite3
  • seite4
  • seite5
  • seite6

Jedes der beiden technischen Szenarien wurde, bis auf einige Kleinigkeiten, ausgezeichnet von der eingesetzten Mannschaft absolviert und auch der Atemschutz-Trupp, für welchen das Ausrüsten
während der Fahrt noch Neuland war, konnte sein Können unter Beweis stellen. 

Somit konnte LM HUBER um 19.30 Uhr nach einer kurzen Übungsbesprechung das Übungsende
bekannt geben, und sich für das zahlreiche Erscheinen seiner Mannschaft sowie die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller Teilnehmer bedanken.

Abschließend ist zu sagen, dass sich wieder einmal eine exzellente Trainingssituation für den Ernstfall ergab, welche kleinere Schwachpunkte aufdeckte, die jedoch noch vor Ort behoben werden konnten.
 

Bericht von: HUBER Reinhard, LM