korpsabzeichen  Am 16.11.2009 wurde die FF-Haslau/D. um 17.42 Uhr zu einem Technischen Einsatz zum Bahnübergang Haslau/D. beordert.
Zu diesem Zeitpunk wusste noch niemand das Ausmaß der Tragödie...

Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte an dem unbeschränkten Bahnübergang eine selbstfahrende Rübenerntemaschine mit dem Schnellbahnzug der S7. Aufgrund der Wucht des Aufpralles wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Weiters wurden mehrere Zugsinsassen unbestimmten Grades verletzt.

Die Aufgabe der FF-Haslau/D. unter Einsatzleiter KÜRNER Norbert, BI bestand in der Versorgung der Verletzen im Zugsabteil, sowie dem Abtransport des Unfallfahrzeuges mit Unterstützung des Wechselladerfahrzeuges der FF-Hainburg und im Binden ausgelaufener Betriebsmittel.

 

Tragisch an dem Unfall ist, dass der Verunfallte ein langjähriger Kamerad und guter Freund der FF-Haslau/D. war und wir es immer noch nicht fassen können!!! 

 

* * * Unser gesamtes Mitgefühl gilt den Angehörigen * * *

Wir werden dich immer in Erinnerung behalten

* * * GUT WEHR KAMERAD * * *

 

weitere Einsatzkräfte:  Polizei Regelsbrunn (2 Fahrzeuge)
  NAW & RTW Hainburg
  RTW Schwechat
  WF Hainburg (2 Mann)
  ÖBB-Einsatzleitung
  ÖBB-Bergungszug
  KIT (Kriseninterventionsteam-ÖRK)
  2x Feuerwehr-Peer
  UA-Kdt MARENITSCH Gerhard, HBI
  Bezirkspressedienst DIETRICH Johannes
  Traktor mit Frontlader

 

(Aus Rücksichtnahme den Hinterbliebenen gegenüber wird auf die Veröffentlichung von Fotos verzichtet!!)

Bericht: Dr. HUBER Reinhard, BM