korpsabzeichen  Am 07.12.2008 wurde um 13.41 Uhr die FF-Haslau/D. zu einem Schadstoffeinsatz auf der Donau bei Strm. Km. 19.3 alarmiert.

Ein Passant alarmierte den Notruf, da ihm auf der Donau auf Höhe Haslau/D. (Strm. Km.: 19,3) ein treibender "Ölteppich" aufgefallen war.

Umgehend nach der Alarmierung durch FL-NÖ rückten das TLFA-2000 und das KLF zum geschilderten Fundort aus, wo nach eingehender Erkundung der Mannschaft und der anwesenden Polizei Regelsbrunn ein treibender Dieselfilm in Ufernähe gesichtet werden konnte. Nach Rücksprache mit dem Kommandanten des zuständigen Schadstoffteams Hainburg wurde vereinbart, dass Diese das Ufer stromabwärts mit Schifffahrtspolizei und Wasserrechtsbehörde kontrollieren und wenn nötig weitere Schreitte veranlassen werden.

Somit konnte der Einsatz ohne Intervention von Seiten der FF-Haslau um ca. 15.15 Uhr beendet werden. Unter Einsatzleiter KÜRNER Norbert, BI standen 8 Mann der FF-Haslau für ca. 1.5 Stunden im Einsatz.

Zuletzt ist wieder einmal zu erwähnen, dass die überregionale Kommunikation mit den neuen digitalen Funkgeräten perfekt funtioniert hatte.

 

weitere Einsatzkräfte:  Polizei Regelsbrunn & Hainburg
  FF-Hainburg (22 Mann)
  A-Boot Hainburg
  1 Boot- BMI (Wasserrechstbehörde)
  2 Boote der Schifffahrtspolizei

 

Bericht: HUBER Reinhard, BM